Mittwoch, 25. Juli 2012

Zu Gast bei Johanna

Heute war ich bei Johanna. Ich habe ihr einen alten Kontaktabzug mitgebracht, den ich in New York auf einem Flohmarkt gefunden habe. Wir haben uns lang nicht mehr gesehen und hatten uns einiges zu erzählen. Deswegen war es vortrefflich, dass in der Akademie, die nur ein paar Schritte entfernt ist, gerade die Jahresausstellung war. Im Garten war ein Matratzenberg. Dort haben wir ein Bier getrunken. (Johanna hatte wunderschöne Plastikschuhe an.) Wieder zuhause angekommen, haben wir gekocht. Wenn man in der Küche aus dem Fenster sieht, erblickt man einen Innenhof, der zu hundert Prozent mit Efeu bewachsen ist. Zum Glück sieht man diesen Innenhof aus jedem Fenster: Auch wenn man sich in dem wunderschönen, alten Bad befindet, welches mit den kitschigsten Fließen geschmückt ist, die ich je gesehen habe. Und auch, wenn man sich in deinem Zimmer befindet. Überall habe ich kleine, besondere Sachen entdeckt: Seltsame Sprüche, wunderschöne Fotos, herzerwärmende kleine Nachrichten. Das Palettenkunstwerk gefällt mir. Und der Arm einer Schaufensterpuppe, der am Kleiderschrank hängt.








1 Kommentar: